Lettische Nachwuchskicker zu Gast beim 1.FC Magdeburg

Bei FaceBook teilen
Twittern
Lettische Nachwuchskicker zu Gast beim 1.FC Magdeburg

Lettische Nachwuchskicker zu Gast beim Sommertraining des 1. FCM.
Länderbegegnung auf dem Fußballplatz.

Am diesjährigen einwöchigen Sommerfußballkurs des FCM nehmen auf Einladung der Magdeburger Stadtverwaltung auch 12 Jungen im Alter von 10 Jahren aus Riga/Lettland teil. Unter Leitung ihres Managers, Andrejs Sakurovs, und mit drei weiteren Begleitpersonen kommen sie am 17. Juli nach Magdeburg. Am 18. Juli um 9.00 Uhr wird Jens Krüger, Leiter des Fachbereichs Schule und Sport, gemeinsam mit Mitarbeitern des Internationalen Büros für Wirtschaftsförderung die Gäste aus Lettland auf dem Platz begrüßen.

Vom 18. bis 22. Juli werden die jungen Fußballer dann gemeinsam mit ihren gleichaltrigen Fußballfreunden aus Magdeburg und Umgebung am vielfältigen Trainingsprogramm des FCM teilnehmen. Verantwortlich für das Training im Leistungszentrum ist dabei Matthias Kahl. Für die Landeshauptstadt wird die lettische Studentin Olga Lisovska die Delegation aus Riga während des Aufenthaltes in Magdeburg betreuen. Untergebracht sind die jungen Letten im Wohnheim der Landeshauptstadt in der Albert-Vater-Straße.

Die Teilnahme der Rigaer an der Sommerschule ist nur durch die freundliche Unterstützung zahlreicher Magdeburger Unternehmen und Einrichtungen möglich: So übernehmen die Sparkasse und die Volksbank, die KID und der General Anzeiger in Magdeburg die Teilnahmekosten für den Trainingskurs im Leistungszentrum des FCM. Der Supermarkt Edeka im Bördepark und das M2 am Hasselbachplatz sorgen für die tägliche Verpflegung der jungen Fußballer. Neben dem Fußballtraining planen die Gäste und ihre Betreuer auch den Besuch von anderen Spiel- und Sportstätten der Stadt. Dabei werden sie in ihren schicken weißen T-Shirts mit dem Ottostadt-Logo sicher überall sofort herzlich willkommen geheißen.

Hintergrund:
Die Idee für das internationale Training wurde während eines Magdeburg-Aufenthaltes von Vertretern der Rigaer Stadtverwaltung im Mai dieses Jahres geboren. Der Beigeordnete für Kultur, Schule und Sport, Dr. Rüdiger Koch, hatte im Gespräch mit seinen Kollegen aus Riga Unterstützung für das Vorhaben zugesagt. Gemeinsam realisiert haben die Idee nun André Willms aus dem Fachbereich Schule und Sport und das Internationale Büro für Wirtschaftsförderung im Wirtschaftsdezernat. Dmitrijs Filimonovs, der seit Januar als freier Mitarbeiter für die Bearbeitung des Baltikums im Internationalen Büro zuständig ist, hat die Delegation aus Riga betreut und seither den Kontakt zur Stadtverwaltung aktiv gestaltet.

Nachricht vom 14.07.2011

OK
Schliessen

Info

Close